Home
Alkohol, Zigaretten, BTM
Leistungssteigerung   /   Ängste
Stress   /   Anti-Aging
Sexualität
Weitere Anwendungsgebiete
Ent-spannung
Wie funktioniert NeuroCare Pro
Wissensch. Untersuchungen
Impressum     K o n t a k t
      


Erhöhung der Denkleistung durch NeuroCare Pro?

Erhöhung des Intelligenzquotienten durch NeuroCare Pro?

Noch vor einigen Jahren gingen wir davon aus, dass der Mensch nur die Nervenzellen zur Verfügung hat, mit denen er geboren wurde.

1998 jedoch konnte der Neurobiologe Fred Gage (Salk Institute For Biological Studies, La Jolla, USA) durch ein Aufsehen erregendes Experiment beweisen, dass das Gehirn ständig neue Nervenzellen bildet. Er fand weiterhin heraus, dass dieser Prozess sich unter Stress deutlich langsamer vollzieht. Gage geht jedoch davon aus, dass die ständige Bildung neuer Nervenzellen auch gezielt gefördert werden kann.

 NeuroCare Pro ist ohne Zweifel die Methode, das Nervensystem zu stimulieren und zu trainieren.

Prof. H. Russel, University of Houston: „ Wenn die Kontrolle von Denkaktivitäten richtig erlernt und lange genug praktiziert wird, steigt die Funktion des menschlichen Gehirns messbar an. Werte bei standardisierten Tests erreichten eine IQ-Steigerung von 12-20 Punkten.“ 

 NeuroCare Pro: Kontrollieren Sie Ihre Denkaktivitäten!


Das Forschungsinstitut EEG-Spectrum in Kalifornien führte eine Untersuchung durch, in der 700 Kinder erfasst wurden, die an Lern-, Leistungs- und Konzentrationsstörungen litten. Nach einem Training mit Neurofeedback wurde eine Erfolgsquote von 90% (!) festgestellt. Weiterhin wurde festgestellt, dass die Kinder anschließend deutlich weniger Kopfschmerzen, Migräne, Schlafstörungen und Stimmungsschwankunken hatten.


Dr. T. Fuchs, Universität Tübingen, untersuchte 33 Personen mit Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung (ADHD).

11 Personen wurden konventionell mit dem Medikament Ritalin (Psychoanaleptikum)  behandelt.
22 Personen erhielten an Stelle der medikamentösen Behandlung nur ein Training mit Neurofeedback (30 Sitzungen je 45 Minuten).

Dr. Fuchs untersuchte die Wirkung von Neurofeedback auf Langzeitkonzentration, Kurzzeitkonzentration, Verhalten und Intelligenz.

Es zeigten sich bei beiden Gruppen erhebliche Verbesserungen in allen Bereichen.

Die positiven Resultate der Gruppe, die lediglich ein Training mit Neurofeedback gemacht hatten, waren vergleichbar mit den Ergebnissen der Personen, die mit Psychoanaleptika behandelt wurden!
 

In den USA gab es eine Studie über die Wirksamkeit von Neurofeedback bei alkoholkranken Menschen. Ausgewählt wurden nur Personen, die seit 10 oder mehr Jahren alkoholabhängig waren. Die Hälfte der Probanden erhielt eine konventionelle Therapie, die andere Hälfte der Betroffenen wurde nur mit Neurofeedback trainiert. Es gab keine ergänzenden therapeutischen Angebote für diese Gruppe.

Während die Rückfallhäufigkeit der konventionell therapierten Menschen (wie erwartet) bei 50% lag, gab es bei den Probanden, die ausschließlich mit Neurofeedback trainiert wurden, nur eine Rückfallhäufigkeit von 20%!


 
   
   
   
Top