Home
Alkohol, Zigaretten, BTM
Leistungssteigerung   /   Ängste
Stress   /   Anti-Aging
Sexualität
Weitere Anwendungsgebiete
Ent-spannung
Wie funktioniert NeuroCare Pro
Wissensch. Untersuchungen
Impressum     K o n t a k t
      


Leistungssteigerung in Beruf und Sport:

In der Schweiz und in den Niederlanden wird Neurofeedback / NeuroCare Pro bereits zur Leistungssteigerung von Spitzensportlern eingesetzt. Ob Autorennfahrer, Skifahrer, Läufer oder Schwimmer: Peak Performance (Spitzenleistung) ist nur möglich, wenn die Nervosität vor dem Start bzw. beim Wettkampf die Leistung nicht negativ beeinflusst.

Beim Hochleistungssport muss der Kopf frei sein. Leistungsdruck, Nervosität und Lampenfieber können den besten Sportler um seinen Sieg bringen. (Denise Bielmann, Schweizer Olympiasiegerin im Eiskunstlauf)

Bei den hohen Anforderungen im Spitzensport wird nicht nur der Körper trainiert, sondern durch mentales (geistiges) Training auch das Gehirn. Je präziser das Gehirn den Körper steuert, desto größer sind die Erfolgschancen: Spitzensportler sind meist sehr intelligent!

 

Ein Klient von mir:

… im Tischtennis habe ich meinen Traum erreicht, dass ich ab nächster Saison in der Verbandsliga spiele!

Ich habe immer Gedanken, wie ich meine Gedanken kann auch beim Tischtennis besser nutzen.

Es gibt Tage, da habe ich Oberliga Niveau. Aber das sind immer nur wenige Tage im Jahr.

Ich habe immer überlegt, woher das kommt, dass ich an der Platte oft ein Nervenbündel war, dachte immer, ich müsste mehr trainieren, um sicherer zu werden.

Nach dem letzten Neurofeedback hatte ich wieder einen Tag, wo ich gespielt habe wie im Traum. Da habe ich deutlich gemerkt, dass das alles Kopfsache ist!

 
Auch berichten viele meiner Klienten, beruflich erfolgreicher zu sein, seit sie Neurofeedback machen mit NeuroCare Pro:

Vor NeuroCare Pro war ich ziemlich verzweifelt – jetzt habe ich nicht nur neue Geschäftsideen – ich setze sie tatsächlich um!

Da gibt es mehrere Möglichkeitenfrüher bin ich da nicht so drauf gekommen. Ich gehe heute meinen eigenen Weg.

Ich werte heute die Informationen ganz anders aus.

 
 

Wieso kann es sein, dass ich durch Neurofeedback mit NeuroCare Pro

neue Möglichkeiten erkenne?

 
Ein Beispiel: Inspektor Miller arbeitet an einem Fall. Immer wieder nimmt sich Inspektor Miller die Akten zur Hand: Er kommt zu keinem Ergebnis. Dann arbeitet Sherlock Holmes die Akten durch – und findet die Lösung!
Die selben Informationen führen also auf Grund unterschiedlicher Betrachtungsweisen zu unterschiedlichen Ergebnissen, zu neuen Erkenntnissen!

Das Unbewusste wertet bestehende Informationen anders aus, kommt daher oft zu anderen Ergebnissen. Oft kann der Mensch diese Erkenntnisse nicht nutzen, da sie unbewusst bleiben.

Das Unbewusste nutzt den Traum, um mit dem Bewusstsein zu kommunizieren (Ich schlaf noch mal drüber…). Wenn das Unbewusste sich sorgt, lässt es den Traum so heftig werden, dass er am nächsten Morgen erinnerbar bleibt.

NeuroCare Pro wertet die Hirnströme aus, die beim Denken entstehen. Da das Bewusste und das Unbewusste natürlich gleichzeitig denken, erhalte ich hier erstmals Informationen darüber, wie mein Unbewusstsein denkt. Durch dieses Feedback kommt es zu einer besseren Synchronisation von Bewusstsein und Unbewusstem.

Auch zeigt sich, dass sich beim Training die gemessenen Spannungen der linke Hirnhälfte (analytisches Denken) und der rechten Hirnhälfte (Gefühle) angleichen.

Durch die bessere Synchronisation von Unbewusstem und Bewusstsein, von linker und rechter Hirnhälfte ist das Gehirn oft in der Lage, bestehende Informationen anders auszuwerten und zu neuen Erkenntnissen, ja zu Lösungen zu kommen  - wie Sherlock Holmes!


Auswerten von Informationen geschieht immer nachdem Sie die Informationen erhalten haben:
Das kann blitzschnell passieren, dann spricht man von Reaktion.

Oft geschieht dieses Auswerten von Informationen aber nachträglich. Sie denken über Erlebnisse in der Vergangenheit nach: Das nennt man Erinnerung.

Sich erinnern wird mit Gefühlen verknüpft, die Sie gemacht haben. So werden Erlebnisse aus der Vergangenheit meist subjektiv ausgewertet.

Das Gehirn speichert dann das Produkt aus Erlebtem und dessen Auswertung.

Ein Beispiel: Bei vielen Menschen kommt sofort ein angenehmes Gefühl auf, wenn sie sich an einen Sonnenuntergang erinnern.

Neue Erlebnisse verändern die Gefühle.

Wenn sich keine Ängste gebildet haben, nichts traumatisiert ist, bedeutet sich Erinnern, im Gehirn Gespeichertes jedesmal NEU auszuwerten, zu vergleichen mit neuen Erfahrungen.

So ändern sich die Bewertung und damit auch die Bedeutung von Erlebtem im Laufe der Zeit. Andere Schwerpunkte werden gesetzt. (Die Zeit heilt alle Wunden / Mit mehr Lebenserfahrung erscheint in der Vergangenheit Erlebtes in einem anderen Licht.)
 

Bei manchen Menschen hat sich jedoch ein besonders negativ erlebtes Ereignis regelrecht im Hirn eingebrannt, ist fest verknüpft mit z.B. Angst, Stress oder Frust.

Auch sehr oft wiederkehrende, negative Erlebnisse können so fest verknüpft werden mit negativen Gefühlen.

Wenn es mir dann gelingt, durch mehr Gelassenheit Erlebnisse der Vergangenheit anders zu bewerten, dann verliert Erlebtes seinen Schrecken. Es blockiert mich nicht mehr, der „Knoten“ im Gehirn ist aufgelöst. Durch die neue, gelassene Sichtweise bin ich in der Lage, plötzlich wie selbstverständlich neue Möglichkeiten zu erkennen.


Neue Möglichkeiten  -  neue Chancen  -  neue Ideen.

Mehr Erfolg  -  positive Rückmeldungen meiner Umwelt  -  positive Gefühle.

Positive Gefühle  -  anderes Auswerten von Erlebnissen der Vergangenheit  -  Erkennen neuer Möglichkeiten!

Einmal angestoßen, wird dieser positive Kreislauf zum Selbstläufer!

 

Erreichen Sie echte Gelassenheit in kürzester Zeit:

NeuroCare Pro

Entdecken Sie für sich einen neuen (Lebens-) Weg.

Machen Sie sich den Anfang leicht durch Neurofeedback mit NeuroCare Pro!

 

 


 
   
   
   
Top